Wie gelangen freie Radikale in meinen Körper?

Freie Radikale aus Zigarettenrauch, Smog, Strahlung, Herbiziden, Giften und anderen Quellen können eingeatmet und durch die Haut oder sogar durch Nahrungsmittel und Getränke aufgenommen werden und so in den Körper gelangen. Andere freie Radikale werden beim Ablauf von elementaren Vorgängen im menschlichen Körper selbst erzeugt, wie z. B. bei der Umwandlung von Nährstoffen in Energie. Bei jedem normalen, gesunden Stoffwechselprozess entstehen freie Radikale. Manchmal werden sie auch vom körpereigenen Immunsystem in den weißen Blutkörperchen erzeugt, um Viren und Bakterien zu bekämpfen. Sind freie Radikale erst einmal in den Körper gelangt, setzen sie einen zerstörerischen Domino-Effekt in Gang, der uns von innen schädigen kann, wenn nicht ausreichend Antioxidanzien vorhanden sind.

Nicht alle Antioxidanzien sind gleich. Das ist auch gut so, denn auch die freien Radikale sind nicht alle gleich. Für jedes freie Radikal gibt es ein Antioxidant, das auf dessen Neutralisierung spezialisiert ist. Antioxidanzien arbeiten auch nur an ausgewählten Stellen in unserem Körper. Manche von ihnen sind wasserlöslich, andere sind fettlöslich. Vitamin C ist im Allgemeinen wasserlöslich und bekämpft daher
die freien Radikale in wasserhaltigen Umgebungen, wie zum Beispiel in unserem Blut, in den flüssigen Bestandteilen unserer Augen und im Zellinneren (außer in Fettzellen und anderen Zellen, die einen hohen
Fettanteil aufweisen, wie die Myelinhülle um Nervenstämme).
Vitamin E ist fettlöslich und wird daher in Bereichen aktiv, in denen Vitamin C nicht auftritt wie den Zellmembranen. Coenzym-Q-10 (Ubichinon) ist ebenfalls fettlöslich und zählt zu den wichtigen Antioxidanzien, die die energieliefernden Mitochondrien beschützen. Die kleinen „Motoren“ in den Zellen produzieren das ATP (Adenosintriphosphat), das alle Zellvorgänge antreibt.
Da freie Radikale jeden Bestandteil unseres Körpers angreifen können, einschließlich der DNA, unserem Grundbaustein, ist es besonders wichtig, dass wir den Körper mit einer umfassenden Auswahl an Antioxidanzien versorgen. Nur so wird vollständiger Schutz durch das Antioxidanzien-Netzwerk garantiert. Reichlich Obst und Gemüse in kräftigen Farben kann unserem Körper die nötigen Nährstoffe zur Verfügung stellen, die er zum Schutz vor freien Radikalen benötigt. Ergänzen Sie Ihre obst- und gemüsereiche Ernährung außerdem mit qualitativ hochwertigen Antioxidanzien, um ein gesundes Netzwerk aus
Antioxidanzien sicherzustellen. Am besten mit einer hochwertigen Nahrungsergänzung von einem renommierten Anbieter.

1 Kommentar zu „Wie gelangen freie Radikale in meinen Körper?“

Kommentieren

Suchen
Advertisement
EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish
Buchempfehlungen
Hinweis:
Die Infos auf dieser Webseite sind nicht dazu gedacht, um Empfehlungen oder Behandlungen eines Arztes zu ersetzen, oder eine Krankheit zu diagnostizieren oder zu behandeln. Alle Personen, die eine Diät einhalten möchten oder eine bestimmte Krankheit behandeln wollen, sollten daher auf jeden Fall zuerst ärztlichen Rat einholen. Nahrungsergänzungen sind kein Ersatz für eine abwechselungsreiche Ernährung.
Sicherheit
webbuch.net
Partnerseite